Provinz Bizkaia Teil 2

 

Der Golf von Biskaya

Das tiefblaue kantabrische Meer und die saftigen grünen Hügel der bis zum Strand hin abfallenden Berglandschaften stehen in einem Kontrast, der für das Baskenland charakteristisch ist. Unter Touristen ist dieser Küstenstreifen als „Costa Verde“ bekannt. An der gesamten spanischen Biskayaküste befinden sich vier autonome Regionen. Galicien, Asturien, Kantabrien und das spanische Baskenland. Fast 180 km zieht sich die Küste durch die Region des Baskenlandes. Und es gibt wahrlich viel zu entdecken an diesem Küstenstreifen.
Portugalete befindet sich im Westen der Küste und hier finden Sie auch die bereits im ersten Teil erwähnte hängende Brücke „Puente Colgante de Vizcaya“. Sie verbindet, mittels der ältesten Schwebefähre, die Orte Portugalete und Getxo miteinander. Bilbao liegt im Norden der Küste. Seit Bilbao seinen „neuen“ wirtschaftlichen Aufschwung geschafft hat, ist es auch für Touristen interessanter geworden. So laufen nun auch Kreuzfahrtschiffe den Hafen von Bilbao an, der einer der größten Häfen Spaniens ist.
Östlich entlang der Küste treffen Sie auf alte Fischerdörfer wie zum Beispiel Plentzia oder Bakio. Plentzia hat eine wunderschöne Altstadt und einen Sporthafen. Bakio ist für seine eindrucksvollen Strände und seiner brillanten landschaftlichen Lage bekannt. Der Küstenort Elantxobe wird Sie in Staunen versetzen, denn die Häuser sind geradezu schwindelerregend an einem steil abfallenden Hang gebaut.

Musik im Baskenland

Die Musikfestivals in Vitoria und San Sebastián zählen international zu den bedeutendsten in ganz Europa.
Weltbekannte Interpreten und aufsehenerregende Kulissen machen die Musikwochen von San Sebastián zu einem unvergleichlichen Spektakel. Einen Monat lang können Sie Opernaufführungen Symphoniekonzerte und klassisches Ballett in vollen Zügen genießen. Besondere Attraktivität des Festivals sind die mannigfaltigen Veranstaltungsorte. Einige der Konzerte werden in historischen Bauwerken wie zum Beispiel in der Basilika Santa Maria oder dem Palast von Miramar ausgetragen. Ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass die Atmosphäre dieser Konzerte atemberaubend ist.
Ganz anders das Jazzfestival in Vitoria. Neben den angesagten Konzerten wird hier auch in den Straßen der Stadt musiziert, was das Zeug hält. Hier können Sie die Einmaligkeit gemeinsamer Auftritte großer Künstler miteinander erleben, die sonst nie gemeinsam musizieren. Wenn Sie ein Fazz-Fan sind, haben Sie eigentlich keine andere Möglichkeit, als im Juli Ihre Koffer zu packen und nach Vitoria-Gasteiz zu reisen. Ich garantiere Ihnen Genuss pur.

%d Bloggern gefällt das: