Die Früchte des Johannes-Brotbaumes

Der Johannes-Brotbaum ist ein ganz Großer

 

Heute möchten wir Ihnen den Johannes-Brotbaum näher bringen. Wenn uns so viel an dieser Pflanze liegt, dass wir sogar einen Artikel darüber verfassen, ist eigentlich auch schon klar, wo er zu finden ist. Richtig, im Mittelmeerraum sowie in Vorderasien und somit auch bei uns in Spanien. Das ist deshalb so, weil der Johannes-Brotbaum sehr hitzeresistent ist und auch mit länger anhaltender Trockenheit kein Problem hat. Mit 10 – 20 Metern Wachstumshöhe ist er kein Bäumchen, sondern eher ein richtig Großer. Einer Legende nach sollen seine Früchte Johannes dem Täufer das Leben gerettet haben, als er durch die Wüste wanderte und am verhungern war. Daher soll sein Name stammen. Für die Richtigkeit dieser Legende gibt es jedoch keine Beweise, wie das halt bei Legenden so ist.

 

Die Früchte des Johannes-Brotbaumes

 

Die Johannes-Brotbaum-Früchte sind Hülsenfrüchte. Sie werden 10-30 cm lang und wandeln ihre Farbe von anfänglichem Grün bis hin zu Dunkelbraun. Die Früchte brauchen ein Jahr zum Reifen, bevor sie dann im Herbst geerntet werden. Jeder Allergiker oder Migränepatient unter Ihnen weiß natürlich um die Vorzüge dieser Frucht. Sie ist koffeinfrei und enthält sehr wenig Fett und wird sehr gerne als Kakaoersatz eingesetzt – wenn Sie die Inhaltsstoffe des Kakaos nicht vertragen. Auch als Zusatz in Diätnahrungsmitteln sind diese Früchte unschlagbar. Zudem sind sie sogar von medizinischem Nutzen, denn sie helfen Ihnen bei Durchfall oder Magenschleimhautentzündungen.

Und sie sind ein kleines Vitaminpaket. Sie enthalten die Vitamine A, B, und C sowie Kalcium und Eisen. Das Fruchtmark des Johannes-Brotbaums kurbelt Ihre Fettverbrennung an und kann zur Senkung der Blutfettwerte beitragen. Sie können es in jedem Reformhaus als Carobpulver kaufen.

Der süßliche Geschmack des Fruchtmarks ist zudem wirklich lecker und sehr als Kakaoersatz zu empfehlen.

 

Das Gewicht der Kerne

 

So gesund die Früchte auch sind, ein anderer Aspekt ist wahrlich faszinierend: Schauen Sie mal auf die Eigenschaft dieser Kerne: Es ist zwar unglaublich, aber jeder Kern des Johannes-Brotbaums wiegt exakt das Gleiche. Jeder Kern wiegt genau 0,2 Gramm. Diese Eigenschaft ist einzigartig in der Natur, ein Phänomen. Dieses Gewichtsmaß wurde früher von Apothekern und Juwelieren genutzt und existiert nun seit mehr als 1000 Jahren. Es wird auch heute noch als Gewichtsmaß bei Gold, Silber und Edelsteinen genutzt. Seine Bezeichnung ist Karat. Dieses Karat hat jedoch nichts mit dem Karat für Goldlegierungen zu tun. Es bestimmt das Gewicht und nicht wie bei Gold den Anteil der Legierung.

 

%d Bloggern gefällt das: