Die Hauptstadt der Provinz – Gipuzkoa Teil 2

 

Die Provinzhauptstadt (auf baskisch: Donostia) San Sebastián ist ohne Zweifel eine der schönsten Städte der Region. San Sebastián ist etwa 20 km vor der französischen Grenze in einer Bucht gelegen.

„Bahia de la Concha“ heißt zu deutsch „Bucht der Muschel“.

Die Stadt ist international berühmt und das nicht nur wegen des jährlichen Jazz-Festivals, obwohl dieses ihrer wachsenden Berühmtheit auch nicht gerade im Wege stand. Allein die wunderschöne Architektur der Stadt, die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen und die ausgezeichnete Gastronomie zogen schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts das königliche Interesse auf sich. So ließ sich Königin Maria Christina den königlichen Palast von Miramar errichten und erklärte San Sebastián zu ihrer Sommerresidenz. Das hatte zur Folge, dass es auch andere Berühmtheiten jener Epoche in diese Stadt zog.

Endgültig zum Nobel-Ferienort etabliert war San Sebastián, als 1887 das Casino erbaut wurde. So entstanden im Laufe der Jahrzehnte Paläste, Villen eine Vielzahl an Hotels und gaben San Sebastián das exclusive Flair.
Eingebettet zwischen dem Hafen und der Einmündung des Urumeas, zu Füßen des Berges Urgull, liegt die Altstadt von San Sebastián. Hier befinden Sie sich auch schon in der meist besuchtesten Ecke dieser Stadt. Die Straßen und Gassen mit den vielen Geschäften, Bars und Cafés sind zu fast jeder Zeit stark belebt. Hier treffen sich vornehmlich die Einheimischen, um gemeinsam zu speisen oder einfach nur etwas zu trinken und zu palavern.
Entlang des Flusses befindet sich das Zentrum der Stadt, die „Romantische Zone“. Hier finden Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Regierungsgebäude „Diputatión Foral de Guipuzcoa“. Die Architektur dieses Gebäudes ist angelehnt an die der Pariser Oper. Oder die „Catedral del Buen Pastor“, das Kulturzentrum „Koldo Mitxelena“ sowie dem Casino, in ihm ist heute das Rathaus untergebracht. Weitere zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten in der ganzen Stadt auf Sie und verpassen sollten Sie sie möglichst ebenso wenig wie die gastronomischen Höhepunkte von San Sebastián.

 

Essen in San Sebastián

 

In dieser Stadt finden Sie einige Restaurants, die von den großen Meistern der spanischen Gastronomie geführt werden. Das „Arzak“ geführt von keinem geringeren wie Juan Mari Arzak oder das „Akelarre“ geführt vom Meister Pedro Subijana, um nur mal zwei zu nennen. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Spitzenköche mit Michelinsternen auf den Quadratkilometer gerechnet wie in San Sebastián. Es gibt sogar Stadtführungen, bei denen sich alles nur um die kulinarischen Besonderheiten dieser Stadt dreht. Wenn Sie also Ihrem Gaumen ein wenig Urlaub angedeihen lassen möchten, dann muss San Sebastián auf Ihrer Urlaubsliste ganz oben stehen.

%d Bloggern gefällt das: