Die Costa Gaditana – die unbekannte Schönheit

Ihren Namen hat sie der Stadt Cádiz zu verdanken, deren Einwohner „Gaditano“ genannt werden. 

Die Costa Gaditana umfasst nur die Ortschaften an der Meerenge von Gibraltar in der Provinz Cádiz. Sie umschreibt den Teil der Küste , der von Sotogrande bis nach La Linea de la Concepcion verläuft. Westlich wird sie gerne zur Costa de la Luz gezählt und östlich rechnet die Touristenbranche sie einfach der Costa de Sol bei. Unter dem Namen Costa Gaditana ist dieser Küstenabschnitt eher unbekannt. Ihre Länge beschränkt sich auf 25 Kilometer, womit sie eine der kürzesten Küstenabschnitte bildet. Was jedoch ihrem naturräumlichen Reichtum kaum Grenzen setzt.

 

Was hat die Küste zu bieten?

 

Allem voran ist sie als das Golferparadies schlechthin bekannt. In der Küstengemeinde Sotogrande haben sich ein paar Golfplätze häuslich niedergelassen. Allein Sotogrande verfügt über fünf erstklassige Golfplätze.  Ihre außergewöhnliche Aussichtslage und ihre herausragenden Greens sind bei Golfern auf der ganzen Welt bekannt. Die Fairways des Golf Courses Valderama sind zum Beispiel Austragungsorte von namhaften Golfturnieren wie den Ryders Cup. Sie haben sich damit international einen Namen gemacht. Berühmte Golfarchitekten haben die Greens des Real Club de Golf Sotogrande und des Golf Club La Cañada geplant. Hier finden Sie das eine oder andere wirklich interessante Handicap. Da die Costa Gaditana auch als das Tor zu Gibraltar gilt, bieten sich hier außerdem interessante Ausflüge an. Gibraltar ist etwas besonders Erstaunliches. In ihren gerade mal 6,5 km² beherbergt sie eine Stadt, einen Flughafen, einen Hafen und zahlreiche Fußgängertreppen. Sie können sich sicher vorstellen, dass die bauliche Dichte hier enorm ist. Der Aussichtspunkt Europa Point bietet Ihnen einen einmaligen Blick bis hinüber nach Marokko, aber natürlich auch auf die Meerenge von Gibraltar.

 

Welche Ortschaften sind besonders sehenswert?

 

Acht Ortschaften gehören zur Costa Gaditana. La Linea de la Concepcion, Tarifa, Los Barrios, Jimena de la Frontera, Castellar de la Frontera, Sotogrande, San Roque und Algeciras. Algeciras ist eine Hafenstadt, hier können Sie zwei wunderschöne Kirchen aus den Jahren 736 und 1690 besuchen. Castellar de la Frontera ist ein kleines Dorf, verfügt aber über eine große Burganlage aus dem 14.Jahrhundert. In Tarifa befinden Sie sich am südlichsten Ort Europas sowie an der engsten Stelle der Straße von Gibraltar. La Linea de la Concepcion befindet sich direkt an der Grenze zu Gibraltar.

%d Bloggern gefällt das: