Die Costa del Garraf – die Hausküste Barcelonas

 

Südwestlich von Barcelona finden Sie einen etwa 20 km langen und recht breiten Strand vor. Dieser Strandabschnitt gehört zur Costa del Garraf und erstreckt sich bis ins südliche Vitanova i la Geltrú. Im Norden von Barcelona grenzt er an die Costa del Maresme. Beide zusammen gehören zur Küste von Barcelona, wobei der südwestliche Abschnitt der attraktivere und ruhigere ist und von den Bewohnern Barcelonas als ihre Hausküste bezeichnet wird. Gar nicht weit entfernt vom Flughafen, finden Sie einige Campingplätze, auf denen Sie recht günstig Ihren Urlaub gestalten können. Auch das Zentrum von Barcelona ist schnell erreicht. Urlaub ganz ohne Auto ist hier durchaus möglich, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie so ziemlich jedes Ziel, einschließlich dem Flughafen. Zahlreiche Hotels finden Sie in der Nähe von Castelldefels, für alle die es lieber mit ein paar Sternchen im Urlaub zu tun haben möchten.

 

Der Naturpark „Parc Natural del Garraf“

 

Auch an dieser Küste können die Naturliebhaber unter Ihnen Ihre Ausflüge ins bergige Hinterland planen. Dort liegt der „Parc Natural del Garraf“ ganz in der Nähe von Castelldefels. Für ganz fleißige Wanderer schließt sich hier relativ eng ein Nationalpark an den anderen. Wer also Natur pur erleben möchte, kann sogar, ausgerüstet mit einer gut zusammengestellten Route und alles was Sie sonst so brauchen, für mehrere Tage in dieser verschwinden. Auf 5099 Höhenmetern und rund 243 km geht es ab durch die Nationalparks rund um Barcelona. Wenn Sie bei Sitges beginnen, führt Sie die Tour durch die Weinregion des Penedes. Weiter geht es dann zum Sandsteingebirge und dem Nationalpark von Montserrat. Von dort gelangen Sie in den Nationalpark Sant Llorenc del Munt I’Obac. Durch das Städtchen Sant Cugat del Vallés radeln Sie direkt in den Nationalpark von Collserola bis hin zum Tibidabo. Gönnen Sie sich ausgiebig die spektakuläre Aussicht auf Barcelona, bevor Sie weiter bis zum Fluss Llobregat radeln. Entlang des Flusses kommen Sie dann zum Meerdelta und von hier aus einfach den Stand entlang bis Castelldefels. Nun noch durch den Nationalpark Garraf und schon sind Sie wieder in Sitges. Nun der Ehrlichkeit halber wollen wir zugeben, dass der letzte Abschnitt dieser Tour eindeutig der schwerste ist. Dennoch, wer diese Tour mitgemacht hat, wurde für alle Strapazen mehr als belohnt.

 

Noch ein Wort für die Sportler unter Ihnen

 

Gerade für Wassersportler ist die Costa del Garraf ideal. Egal ob Segeln, Tauchen, Wasserski, Kanu fahren oder Surfen, Canyelles bietet Ihnen 7 km felsigen und 12 km sandigen Strand. Ein Eldorado für Wassersportler. Kommen Sie sich austoben!

%d Bloggern gefällt das: