Der Iberische Wolf

Der Iberische Wolf – ein langjähriger Bewohner Spaniens

 

Der Iberische Wolf (Canis lupus signatus) gehört derselben Unterart an wie der Eurasische Wolf, zumindest gehen Forscher davon aus. Bis zu 2000 Tiere leben in Spanien, hauptsächlich im Nordwesten, aber auch in Zentralspanien sind ein paar Wölfe beheimatet. Bei einer Wanderung durch die prächtige spanische Landschaft müssen Sie übrigens keine Angst haben, dass der böse Wolf kommt, denn die Tiere gelten als scheu und zurückhaltend.

 

Ein charakteristisches Äußeres und Inneres prägt den Iberischen Wolf

 

Auf den ersten Blick könnte der Iberische Wolf durchaus als Hund durchgehen, denn er ist von einem schmächtigen Körperbau gekennzeichnet, obwohl er mit einer maximalen Länge von 140 cm und einem Gewicht in Ausnahmefällen bis zu 65 kg schon eine imposante Erscheinung darstellt. Die grau-braune Färbung des Fells ist teilweise mit Rottönen durchzogen und die Vorderläufe weisen schwarze Markierungen auf. An der seitlichen Schnauze ist das Fell des Iberischen Wolfes weiß.

 

Eine Besonderheit des Iberischen Wolfes ist seine Lebensart. Bei dem Thema “Wolf” denken Sie sicherlich sofort an ein Rudel, nicht wahr? Dieser Wolf jedoch lebt nicht in einem Rudel, sondern in einem Familienverband, bestehend aus den Elterntieren und deren Nachwuchs. Die Tragezeit beläuft sich auf etwa 61 – 63 Tage und ein Wurf besteht aus zwei bis zehn Jungen. Der Iberische Wolf wird natürlich hin und wieder von Hunger geplagt und so geht er auf die Jagd. Er ernährt sich von Rot- und Schwarzwild, Hasen, Mäuse, gelegentlich auch Vögel oder Reptilien. Sehr zum Leidwesen der Menschen reißt er auch mal ein Schaf oder vergreift sich an Ziegen oder Haustieren.

Aber – woher soll er denn wissen, was er darf und was nicht…….Die meisten Tiere bevölkerten vor den Menschen die Erde und mussten weichen, als der großartige Mensch um die Ecke bog.

 

Der Lebensraum des Iberischen Wolfes

 

Die Provinz Zamora liegt in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León und die größte Population ist in der Sierra de la Culebra zu finden. Weitere Provinzen mit einem Wolfsbestand sind Burgos, León und Palencia. In Galicien, Kantabrien und Asturien existieren ebenfalls ein paar der wilden Tiere. Die paar Wölfe, die noch in der Sierra de San Pedro (Extremadura) lebten, sind wohl ausgerottet. Schade.

Einige Bestände werden als gefährdet eingestuft, zumindest laut der „Libro rojo de los vertebrados de España“ (zu Deutsch: „Rote Liste der spanischen Wirbeltiere“). Somit droht dem Iberischen Wolf mancherorts das gleiche Schicksal wie schon vielen anderen Tieren.

 

%d Bloggern gefällt das: