Costa Cálida – die „Heiße Küste“

Die Costa Cálida umfasst eine Länge von etwa 250 km. Sie gehört zur Provinz Murcia und reicht von der Grenze zur autonomen Region Valencia, genauer von San Pedro del Pinatar, bis zur Grenze nach Andalusien, hier genauer bis Aguilas. Die Provinz Murcia gilt als die heißeste Spaniens, demzufolge liegen die Temperaturen hier immer etwa fünf Grad höher als in anderen Mittelmeerregionen. Sie liegt geschützt im Golf von Mazarrón, dieser reicht vom Kap von Palos bis hin zum Kap von Cabo de Gata. So fließen die kalten Meeresströmungen am Golf von Mazarrón einfach vorbei und es ist hier eben wärmer. Touristisch ist sie wenig erschlossen und so können Sie hier auch noch das „echte Spanien“ erleben, wenn Sie mögen. Die Küste hat viel zu bieten, sie ist ideal für Wassersportler aber auch für Badeurlauber.

 

Die maurische Kultur spüren

 

Diese Region war die letzte maurische Bastei in Spanien und so werden Sie hier überschwemmt mit der Architektur aus der maurischen Zeit. Die Geschichte der vergangenen Tage ist hier irgendwie noch greifbar und das „echte Spanien“ noch spürbar. Wenn Sie auf einer Landstraße mit dem Auto unterwegs sind, kann es Ihnen passieren, dass Sie warten müssen, bis eine Ziegenherde die Straße überquert hat oder ein Pferdekarren Ihren Weg behindert. Das ist Spanien, wie wir es lieben, ohne den Hype der Touristenzentren. Zum Vergleich, während in anderen Regionen sechzig Häuser pro Hektar gebaut werden dürfen, sind hier nur zwanzig erlaubt. An dieser Küste finden Sie noch den entspannten Lebensstil der Spanier, hier wird Fiesta gehalten, es gibt noch die verträumten Dörfer mit ihren engen Kopfsteingassen und eine romantische Mischung aus spannungsreicher Landschaft.

 

Was Sie unbedingt sehen sollten

 

Allem voran natürlich die Salzwasserlagune „El Mar Menor“ – „das kleine Meer“ – diese stellt die Verbindung zum Mittelmeer her und ist die größte Salzwasserlagune Europas. Eine über 24 Kilometer lange Landzunge, bestehend aus Sand, grenzt sie vom Mittelmeer ab. Sie ist auch eines der Wahrzeichen der Region. In den Sommermonaten ist es hier sehr belebt, aber in den Wintermonaten ist es hier einfach nur herrlich. Begeistern Sie sich an der Vielfalt der Landschaft und besuchen sie die umliegenden Fischerdörfer mit ihren Märkten. Am Strand von Bolnuevo werden Sie von den Erosionen der Sandsteine fasziniert sein. Ihre spektakulären Formen geben dieser Landschaft etwas Besonderes.

%d Bloggern gefällt das: