Andalusienurlaub

 

 

Ähnlich wie Deutschland mit seinen Bundesländern, besteht Spanien aus siebzehn sogenannten autonomen Gemeinschaften. Andalusien liegt im Süden Spaniens. Im Westen grenzt das Land an Portugal, im Osten an Murcia. Im Süden

(c) Hillenbrand/pixelio.de

Andalusiens liegt das Mittelmeer mit der Costa del Sol und der Atlantik mit der Costa de la Luz, und im Norden die Gemeinschaften Kastilien-La Mancha und Extremadura. Die Hauptstadt ist Sevilla. Sehr bekannt sind Andalusiens an den Meeren gelegenen Provinzen, Almeria, Granada, Malaga und Cadiz. In Cadiz liegt der südlichste Punkt des spanischen Festlandes mit dem Felsen von Gibraltar. An dieser Stelle treffen das Mittelmeer und der Atlantik zusammen und der Kontinent Afrika ist nur 14 Kilometer weit von Spanien entfernt. Zu Andalusien gehören noch die im inneren Land gelegenen Provinzen Huelva, Sevilla, Cordoba und Jaen.

Andalusien ist landwirtschaftlich und im Süden touristisch geprägt. Große Flächen werden für den Getreide- und Sonnenblumenanbau verwendet. Aber auch Olivenhaine, Mandel- und Feigenbäume und große Weinanbaugebiete gehören zu Andalusiens schöner Natur. Andalusien ist der Inbegriff der spanischen Kultur. Über 800 Jahre geprägt von maurischer Herrschaft finden sich die vielfältigen kulturellen Überreste der Verbindung von spanischer und islamischer Lebensweise. Die weltberühmte Alhambra ist in Andalusien zu finden. Stierkampf, Pferdezucht und Flamenco gehören nach Andalusien, aber auch Olivenbäume, Zitronenplantagen, Eukalyptusbäume, Paella, der Weinhandel von kleinen Weingütern und Sherry-Brennereien.

Wer im Urlaub Spanien in seiner Ursprünglichkeit erleben möchte, findet in Andalusien eine unendliche Fülle an Möglichkeiten. Die abwechslungsreiche Landschaft reicht von den wunderschönen Küstenlandschaften mit weißen Stränden, Buchten und Lagunen bis hin zu Berglandschaften, wie der Serrania de Ronda, Alpujarras und imposanten und karstigen Gebirgszügen wie der Naturpark El Torcal in Malaga oder die Sierra Nevada. Felder von unendlicher Weite wechseln sich ab mit Wiesen, Weiden und Wäldern. Königliche Paläste, die drittgrößte Kathedrale der Welt, Stierkampfarenen, historische Gutshöfe und Haciendas, maurische Burg-, Wehr-, Patio- und Gartenanlagen, wunderschöne weiße Dörfer vor dem Hintergrund türkisblauen Meeres, Hafenstädte und idyllische Fischerdörfer, in denen die Zeit stillzustehen scheint, quirliges, lebendiges Stadtleben, der mittelalterliche Königspalast Alcazar in Sevilla und mondänes Jet-Set-Leben in Marbella genauso wie die größte Tropfsteinhöhle Europas oder das Geburtshaus von Pablo Picasso sind in Andalusien zu finden.

(c) Annamartha/pixelio.de

Andalusien erfüllt alle Urlaubsträume. Erholsame und entspannende Stunden an wunderschönen Stränden im mediterranen Klima laden ein, Wasser und Sonne zu genießen. Bade-, Strand- und Wassersportmöglichkeiten, wie zum Beispiel Surfen, Tauchen, Boots- und Segeltouren, mit dem Segelschiff die Küstenlinie vom Meer aus betrachten zu können, in ruhigen Buchten und Lagunen, abgelegen von touristischem Trubel Einsamkeit und Stille auskosten können, sind Privilegien Andalusiens. Wanderungen, Ausritte zu Pferde oder Trekkingtouren in den fantastischen vielfältigen Landschaften begeistern Naturliebhaber. Der Ausblick auf den Felsen von Gibraltar mit seinen berühmten Affen oder auch Walbeobachtungen im Atlantik sind ebenso möglich.

(c) Annamartha/pixelio.de

Viele kleine Restaurants und Tapasbars laden die Gäste dazu ein, die spanischen Spezialitäten zu kosten. Auch die berühmte spanische Paella kann aus den landestypischen großen Pfannen probiert werden. Bei Bedarf sollte man auch in einem Weinshop eines Weingutes eine Verkostung einplanen – die Andalusier sind sehr gastfreundlich. Nachmittagsstunden in beeindruckenden maurischen Patio- und Gartenanlagen verbringen und die Mischung aus arabischer und europäischer Kultur auf sich wirken lassen. In den Abendstunden sich vielleicht bei einer Flamenco-Veranstaltung von den Tänzen und der spanischen Gitarrenmusik verzaubern lassen. All das kann eine traumhafte Zeit versprechen.

Andalusien kann auf verschiedene Weisen kennengelernt werden, ob auf eigene Faust oder mit begleiteten Rundreisen. Bei einer Rundreise hat der Urlauber den Vorteil, dass die Reisebegleitung die spanische Sprache spricht und viele Tipps für Sehenswürdigkeiten kennt oder über “Insiderwissen” über besonders lohnenswerte und sehenswerte Plätze und Orte verfügt. Bei den Entdeckungen auf “eigene Faust” ist der Urlauber sehr unabhängig und kann vielleicht bei einer Rundreise mit einem Mietwagen an jedem Ort, der ihm gefällt, verweilen und so lange bleiben, wie er möchte.

Andalusien bietet eine unendliche und faszinierende Fülle an Entdeckungen für einen wunderschönen und abwechslungsreichen Urlaub.

%d Bloggern gefällt das: