Provinz Tarragona

Tarragona ist die südlichste Provinz der spanischen autonomen Region Katalonien. Neben der gleichnamigen Hauptstadt sind die größeren Ortschaften El Vendrell, Cambrils, Reus, Valls, Salou, Calafell und Amposta. Auf einer Fläche von rund 6.307,8 km² leben 810.178 Menschen, was einer Einwohnerdichte von 128,44 Einwohner/km² entspricht. Tarragona hat einiges zu bieten, sowohl, wenn es um Sehenswürdigkeiten als auch entspannte Sonnenbäder am Strand geht. Wandeln Sie auf den Spuren der Römer, erleben Sie Attraktionen in der Provinzhauptstadt oder genießen Sie einfach nur das ganz besondere Ambiente, das jährlich unzählige Touristen anlockt.

 

Wissenswertes über Tarragona

 

Geprägt wurde Tarragona insbesondere durch die Zeit des römischen Imperiums. Im Jahre 218 vor Christus wurde die iberische, antike Stadt von den Römern erobert, die dort die „Colonia Julia Urbis Triumphalis Tarraco“ gründeten. Die römische Herrschaft dauerte bis ins Jahr 713, danach nahmen die Mauren die Stadt ein. Antike Bauwerke zeugen noch heute von diesen Zeiten. Das komplette römische Erbe wurde im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

 

Sehenswürdigkeiten und Bauwerke

Die Provinz Tarragona ist gezeichnet von den Spuren der Römer. Ob Küste oder Hinterland, überall sind Ausgrabungen und Monumente zugegen, die Sie sich einmal anschauen sollten. Die Gewölbe der „Placa de la Font“ waren einst Austragungsort von Streitwagenrennen und sind in überraschend gutem Zustand. Unmittelbar am Meer befindet sich das einstige Amphitheater der Römer, das aus dem 2. Jahrhundert stammt und früher rund 12.000 Personen Platz bot. Abseits der römischen Bauwerke sollten Sie der imposanten Kathedrale einmal einen Besuch abstatten und gegen einen Spaziergang durch die Innenstadt spricht auch nichts, dort warten ebenfalls viele schöne mittelalterliche Gebäude, die ein Hingucker sind.

 

Bezaubernde Natur

 

Das Hinterland begeistert mit unberührter und wunderschöner Natur, die einzig durch kleine Ortschaften unterbrochen wird. Tarragona ist ein bekanntes Weinanbaugebiet, entsprechend dominant sind die Weinberge und Weingärten, die Sie gerne bei einem Spaziergang erkunden können. Naturschutzgebiete gibt es ebenfalls einige, wobei der „Parque Natural del Delta del Ebro“ wohl am bekanntesten ist. Auf 7.736 Hektar bietet das El Dorado für Naturliebhaber ein spektakuläres Programm. In der Altstadt von Tarragona gibt es außerdem den „Parque de Camp de Mart“, der um einen idyllischen Teich führt. Erholung und Entspannung erfahren Sie aber auch im Stadtpark von Tarragona, den auch die Einheimischen gerne für ein Picknick aufsuchen.

 

Gastronomie und Feste

Während Ihres Urlaubes soll es Ihnen sicher auch kulinarisch an nichts fehlen. In Bezug auf Gastronomie kann Tarragona richtig überzeugen, durch die Nähe zur Küste sind vor allen Dingen Meeresfrüchte und Fische eine Spezialität, die Sie genießen sollten. Gerade im Fischereiviertel EL Serrallo ist die Auswahl entsprechend vielfältig. Zu den beliebtesten Gerichten gehören Kraken (Pulpitos de Playa) oder gebratene Tintenfische mit Bohnen (Chipironatos salteados con habitos).

 

In Tarragona wird Karneval sehr ausschweifend gefeiert, aber auch der katalanische Nationalfeiertag (Sant Jordi), der am 23. April stattfindet. Das Hauptfest der Provinzhauptstadt ist für die Einheimischen ebenfalls ein Grund, ordentlich zu feiern. Das „Santa Teclá“ dient dazu, Nationalgefühl auszudrücken und ist ein Spektakel, das Sie keinesfalls verpassen sollten.