Tortilla de patatas

Kartoffelomelette

Das wohl bekannteste Gericht Spanien…

Die Tortilla de Patatas gilt in Spanien als eine der beliebtesten Gerichte.

Es gibt zahllose Variationen,  die meisten jedoch mit Kartoffeln als Basis, dazu können dann noch Möhren, Mangold, Spinat, Blumenkohl oder fast jedes andere Gemüse als Zutat für jegliche Variationen die in spanische Haushalte oder in Restaurants angeboten werden.

Die Tortilla kann kalt oder Warm gegessen werden, als Hauptgericht z.B. mit einen leckeren Salat oder als Beilage zu einen Fleisch, Fisch oder andere Gerichte. sogar als Belag für ein Brötchen oder 2 Scheiben Brot super geeignet und sehr Lecker.

Ich persönlich esse die Tortilla am liebsten schon etwas abgekühlt, dazu ein leckeren Ensalada de Tomates und ein kühles Bier.

Hier der klassische Grundrezept:

Zutaten:

  • Kartoffeln ca. 1000gr
  • 6-8 Eier
  • 1 – 2 Gemüsezwiebel
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Boden von der Pfanne fingerdick mit Olivenöl bedecken, achtet auch das die Pfanne tief genug ist um eine Tortilla mit 3 – 4 cm zu machen.

Damit bekommt ihr nämlich eine Tortilla mit der richtigen Konsistenz.

Die Kartoffeln müssen ganz dünn in Scheiben geschnitten werden und die Zwiebeln, falls gewünscht genauso in dünnen Scheiben oder streifen schneiden und in der Pfanne mit den Olivenöl zugeben.

Die Kartoffeln und Zwiebeln müssen jetzt garen. Achtet drauf das beim wenden der Kartoffeln und Zwiebeln immer schön die Zutaten zerdrückt werden, z.B. mit einen Holzlöffel.

Die Kartoffeln müssen Goldgelb bleiben und auf keinen Fall angebräunt.

Und immer schön nach und nach zerdrücken, am Ende muss es eine Art Kartoffeln-Zwiebel-Masse geben, das ist der wichtigster Arbeitsschritt.

Die Kartoffeln, sollten noch etwas biss haben, raus tun aus der Pfanne, am besten mit einen Schaumlöffel, damit entzieht ihr der Masse etwas Öl.

Jetzt die Eier in einer großen Schüssel geben und leicht verschlagen, bis sich das Eiweiß mit den Eigelb leicht vermischt. Salzen und etwas Pfeffer aus der Mühle hinzugeben.

Kartoffel-Zwiebel-Masse zu den verrührten Eiern geben und die Masse leicht unterrühren bis sich alles schön vermischt hat.

Die Kartoffel-Eier-Masse jetzt in die Pfanne geben und von einer Seite ca. 3-4 min. garen bis das Ei gestockt ist.

Für die nächste Aufgabe gibt es in Spanien den “vuelvetortillas” leider werden es die wenigsten von euch so was haben, deshalb nehmen wir einen großen Teller, am besten einen Pizzateller oder einen anderen großen Teller und lassen dann die Tortilla darauf gleiten.

Die andere Seite der Tortilla sollte nun auf die Pfanne und maximal noch 2 – 3 Minuten garen. So bleibt die Tortilla schön saftig.

Die Tortilla kommt jetzt mit der länger gegarten Seite nach oben, auf einen Teller.

So das war’s auch schon – ¡Que aproveche!

Tipp: Wenn die Tortilla oben leicht mit Olivenöl eingepinselt wird bleibt diese länger frisch.

 

%d Bloggern gefällt das: