Tarta de Santiago

Dieser saftige Mandelkuchen ist schnell und einfach zubereitet und eignet sich daher bestens, um lieben Gästen einen kleinen Einblick in die fantastische Welt der spanischen Desserts zu geben.

Zutaten:

– 300g geriebene Mandeln (enthäutet)

– 6 Eier

– 300g Zucker

– Zitronenabrieb

– Ein Esslöffel Amaretto

– Eine Prise Salz

– Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Die Eier werden in einer Schüssel schaumig gerührt. Damit nun eine lockere Ei-Zucker-Masse entstehen kann, sollten die Eier mit dem Zucker vermischt und mindestens 10 Minuten lang sorgfältig verrührt werden. Anschließend werden die Mandeln, die Prise Salz, der Zitronenabrieb und der Amaretto hinzugefügt. Alle Zutaten werden nun zu einem geschmeidigen Teig verrührt, der in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gegossen werden kann.

Der Kuchen wird im – auf 150° – vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene gute 60 Minuten lang gebacken.

Bleibt das Stäbchen sauber, ist der Kuchen fertig – bleibt beim Herausziehen noch immer Teig am Stäbchen kleben, benötigt der Kuchen noch eine Weile.

Sobald der Mandelkuchen fertig ist, kann er aus dem Ofen entfernt und auf ein Kuchengitter gestellt werden, auf dem er in Ruhe auskühlen kann. Vor dem Servieren wird eine Schablone, welche das Santiagokreuz darstellt, in die Mitte des Kuchens gelegt; anschließend wird die restliche Fläche großzügig mit Puderzucker bestäubt. Sobald die Papierschablone entfernt wird, ist das berühmte Erkennungszeichen der Tarta de Santiago gut zu erkennen.

%d Bloggern gefällt das: