Symbol für den Prozess der Romanisierung

Einst unberührt und abseits von allen städtischen Siedlungsformen, wurde sie unter den Römern zur größten römischen Kolonie Spaniens. Ihre archäologischen Stätten zählen zu den Besterhaltensten Spaniens. 1993 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Im Nationalmuseum für römische Kunst finden Sie alles über die Vergangenheit der Stadt und es beschäftigt sich mit dem zahlreichen römischen Vermächtnis. Unter der Herrschaft von Kaiser Augustus entstand die Stadt 25 v. Chr. mit dem Ziel…

Altstadt von Ávila

Die Altstadt von Ávila, denn sie ist eine der ältesten und die höchstgelegene Provinzhauptstadt Spaniens. Sie erreichen sie in nordwestlicher Richtung von Madrid in einer guten Autostunde. Ávila gehört zur Region Kastilien-León und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Ávila. Sie liegt auf unglaublichen 1131 Höhenmetern. Die Stadt ist wirklich schon sehr alt.

%d Bloggern gefällt das: