Sprachreise nach Spanien

Spanisch lernen liegt im Trend. Auf der einen Seite liegt das am Tourismus. Spanien ist schon lange ein Traumziel für Deutsche und auch die spanischsprachigen Länder Südamerikas bauen ihre Infrastrukturen für Touristen aus und locken jedes Jahr mehr Besucher.
Das Lernen der spanischen Sprache aber bringt auch berufliche Vorteile. Die wirtschaftlichen Beziehungen mit den oben genannten Ländern vertiefen sich stetig. Eine gute Vorbereitung ist dennoch Pflicht, um den Sprachurlaub sinnvoll zu nutzen.

Die geheimnisvolle Verwandlung

Sommer, Sonne, Strand und Meer- das ist Spanien für viele Europäer. Meist fahren sie nach Spanien in den Urlaub zum Relaxen, Ausspannen und Erholen. Für gewöhnlich haben Urlauber entspannte Gesichtszüge, eine gebräunte Hautfarbe und sehen ein paar Jährchen jünger aus, wenn der Stress des Jahres abgefallen ist. Und doch ist es mitunter verwunderlich, wenn Urlauber aus Spanien kommen, jünger aussehen, einen volleren Busen besitzen und der Stress der Arbeit ihnen plötzlich überhaupt nichts mehr auszumachen scheint. Der Erholungseffekt hält das ganze Jahr an oder gar für immer? Wo ist das Geheimnis dieser dauerhaft erholten Menschen?

Klima in Spanien

Das spanische Klima ist facettenreich und zeigt sich je nach Region gemäßigt bis extrem. Wenn wir uns die Iberische Halbinsel etwas näher ansehen, können wir Spanien grob in sechs Klimazonen einteilen.
Im nördlichen Spanien liegen die Regionen Galicien, Asturien, Kantabrien, Baskenland und Navarra. Das maritime Klima dieser Regionen wird vom Atlantik geprägt…

%d Bloggern gefällt das: