Der Iberien-Steinbock: unspektakulär – und doch schön

Einst war der Iberien-Steinbock weit verbreitet. In den Pyrenäen sowie auf vielen Bergketten Spaniens und Portugals konnten Sie auf diese kleinen Böckchen stoßen. Platz ist ja auch genug da, doch der Mensch hängte sich lieber die Hörner stolz in sein Wohnzimmer. „Glück auf“ den Jägern, denn die sind Hauptursache dafür, dass die gesamte Art heute stark bedroht ist. Der portugiesische Steinbock, der Pyrenäen-Steinbock und auch der iberische Steinbock sind allesamt bereits ausgestorben. Das letzte Tier starb am 6. Januar 2000. Ein trauriger Tag, so finden wir. Der Grund für das Aussterben: die schön geschwungenen Hörner. Dadurch sind sie für Jäger „unwiderstehlich“. Super. Jeder tierliebe Leser dieses Artikels wird wohl dabei die gleichen Gedanken haben wie wir.

%d Bloggern gefällt das: