Die herrlichen Pinienwälder

Die Pinie ist ein kleiner Riese, denn sie kann bis zu fünfundzwanzig Meter hoch werden. Und sie braucht Platz zum Wachsen, denn ihr Stamm kann durchaus einen Durchmesser von 1,80 m erreichen. Besonders schön ist die Schirmbildung der Verästelungen, warum wir die Pinie auch gerne Schirmkiefer nennen.

Eine spanische Schönheit

Wenn Sie Glück haben, können Sie auf Gran Canaria schon im Dezember die ersten Blüten der Canarina bewundern. Sie blüht nur in den Wintermonaten und das bevorzugt in feuchten Gebieten. Eine charakteristische Lebensstätte ist der Lorbeerwald. Hier können Sie Ihre großen cognacfarbenen Blüten bewundern. Sie sehen einfach beeindruckend aus. Auch auf reingelbe Blüten können Sie stoßen, wenn Sie offenen Auges durch die Landschaft spazieren.

Die spanische Vielfalt der Pflanzen – der Zitronenbaum

Die unterschiedlichen Arten der Zitronenbäume bringen natürlich auch verschiedene Früchte hervor. Dicke Schale oder etwas dünnhäutig, mit vielen Kernen oder prall gefüllt mit Fleisch, mit Stacheln an der Pflanze oder glatt wie ein Babypopo. Egal, vor welchem Gewächs eines Zitronenbaumes Sie stehen, der Duft der Pflanze ist fantastisch. Übrigens gehört der Zitronenbaum zu den wenigen Pflanzenarten, die das ganze Jahr Früchte bringen, dabei hängen reife und unreife Zitronen einträchtig nebeneinander.