Andalusien aus der Nähe betrachtet – Teil 6: “Huelva”

Tief im Westen der Iberischen Halbinsel liegt die andalusische Provinz Huelva. Die abwechslungsreiche Region wird im Westen durch Portugal, im Norden durch Badajoz und im Osten durch Sevilla begrenzt. Ein kleines Stück Cádiz grenzt im Südosten an Huelva, genauer gesagt, die Mündung des Flusses Guadalquivir. Den südlichen Abschluss bildet der Atlantische Ozean.

Andalusien aus der Nähe betrachtet – Teil 5: “Córdoba”

In der andalusischen Provinz Córdoba leben auf 13.769 qm rund 800.000 Menschen. Die gleichnamige Hauptstadt Córdoba ist die drittgrößte Stadt in Andalusien und die Heimat für etwa 40% der andalusischen Gesamtbevölkerung. Umgeben von Jáen im Osten, Malaga und Granada im Süden, Sevilla im Westen, Badajoz im Nordwesten und Ciudad Real im Nordosten zieht sich durch die ganze Provinz der Guadalquivier, der längste Fluss in Andalusien.

Andalusien aus der Nähe betrachtet – Teil 4: “Cádiz”

Die andalusische Provinz Cádiz ist die südlichste Provinz in Spanien. Eingerahmt von Huelva im Nordwesten, Sevilla im Nordosten und Malaga im Osten grenzt Cádiz an das britische Überseegebiet Gibraltar, das Mittelmeer und den Atlantischen Ozean an. Cádiz erstreckt sich auf eine Fläche von 7.385 km² und kann stolz von sich behaupten, dass die Stadt Tarifa die südlichste Ortschaft auf dem europäischen Festland und der Südzipfel, die Punta de Tarifa etwa 14 Kilometer von Afrika entfernt ist.

Andalusien aus der Nähe betrachtet – Teil 3: “Granada”

  Die andalusische Provinz Granada im spanischen Süden bietet einmalige Gegensätze. Auf einer Fläche von 12.635 km² fügen sich die Mittelmeerküste im Süden und die schneebedeckten Berge der Sierra Nevada in das Landschaftsbild ein. Die Provinz Granada teilt sich die Sierra Nevada und den gleichnamigen Nationalpark mit seinem östlichen Nachbarn, der Provinz Almeria. In der … Weiterlesen